zurück

1. Männer - Landesklasse Staffel 2

TSV Motor Gispersleben vs. SV Blau-Weiß Büßleben 04
5 : 1

Deutliche 1:5 Schlappe gegen TSV Motor Gispersleben

Von Andreas Kiermeier, Bilder Gunter Appel

Das war am Ende deutlich! 1:5 Niederlage für die Mannschaft von Trainer Mario Wisocki nach 1:0 Führung… Wie konnte es zu diesem Ergebnis kommen? Kopfschüttelnd und etwas sprachlos verließen die vielen Büßlebener Fans den Kunstrasenplatz an der Radrennbahn im Rieth. Dabei ging das Spiel doch prima los. Nach einer Abtastphase übernahm Büßleben das Kommando. Nach einem sehr schönen Spielzug über Simon und Heymel wurde der Ball in der 10. Minute im Strafraum quer zu Jannes Kiermeier gespielt.



Mit dem ersten Versuch scheiterte der Youngster aus zentraler Position noch am Torwart, den Abpraller vollendete er jedoch zum umjubelten Führungstreffer. Gleich danach vergab Kreische nach schönem Zusammenspiel mit Simon die große Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen. Der Gästetorwart reagierte jedoch stark. Leider verlor nun das Team mit zunehmender Spielzeit die Ruhe. Ungewohnte technische Fehler während der Ballannahmen sowie viele ungenaue Zuspiele prägten das Spiel.


Zudem wirkte die Abwehr, die zuvor in 12 Spielen lediglich 12 Gegentore zuließ, ungewohnt passiv. Gispersleben setzte immer wieder mit langen Bällen die schnellen Stürmer ein. So auch in der 18. Minute, als Knabe über die linke Seite nicht zu halten war und aus spitzen Winkel in die lange Ecke zum 1:1 Ausgleich einschoss. Nach einem missglückten Abwurf von Apitius auf den noch mit dem Rücken zum eigenen Tor laufenden Simon nahm Fischer in der 33. Min. das Geschenk an, eroberte das Leder und erzielte mit einem Lupfer über den weit vor dem Tor positionierten Apitius den 2:1 Führungstreffer für die Hausherren. Das war unglaublich ärgerlich, stellte jedoch gleichzeitig den Halbzeitstand dar.


Nach dem Wiederanpfiff war Büßleben merklich um Sicherheit und Kontrolle bemüht. Der Ball lief besser durch die Reihen. Eine große Möglichkeit zum Ausgleich vergab Simon mit dem Kopf nach Freistoß von Timon Kiermeier. Gispersleben zog sich weit zurück und lauerte auf Konter. Das machte die Mannschaft jedoch sehr gut. In der 67. Minute war es wiederum Knabe, der über unsere linke Abwehrseite kam und in die lange Ecke zum 3:1 erhöhte. Nun musste Büßleben natürlich aufmachen, Laube kam für Hempel. In der 75. Minute dann große Aufregung.


Timon Kiermeier wurde im Strafraum klar gefoult, doch zur großen Überraschung von Mannschaft und Fans blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus. In der 80. Minute vergab Kniese wenige Meter vor dem Tor die große Chance zum Anschlusstreffer. Die Verteidigung hatten die Büßlebener in dieser Phase aufgegeben und wurden mit 2 weiteren Treffern von Knabe in den Schlussminuten ausgekontert und unsanft bestraft.


Nun denn, dass es nach einer langen Serie ungeschlagener Partien irgendwann mal wieder eine Niederlage zu verdauen gilt, ist doch klar. Bisher hat das Team trotz der vielen bitteren Verletzungen und des ständigen Rotierens eine hervorragende Saison gespielt. Also Männer, den Kopf gleich wieder nach oben genommen und den Blick nach vorn gerichtet! Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft im Nachholspiel auf Union Mühlhausen.










Spielstätte

Zum Jägerstein 18
99098 Erfurt-Büßleben
Anfahrt zum Stadion »

Unsere Sponsoren: