www.blau-weiss-buessleben.de

zurück

1. Männer - Köstritzer Pokal

FSV 06 Kölleda vs. SV Blau-Weiß Büßleben 04
0 : 1

Viertelfinale im Thüringer Landespokal erreicht! - 1. Männer gewinnen 1:0 in Kölleda

Von Andreas Kiermeier

 



Mit einem verdienten 1:0 Erfolg zieht unsere 1. Männermannschaft bei herrlichem Spätsommerwetter und vor vielen mitgereisten Fans erstmals in das Viertelfinale des Thüringer Landespokals ein. Hochkonzentriert sowie lauf- und einsatzstark ging das Team von Mario Wisocki die Partie an. Wenige Minuten nach dem Anpfiff kam es bereits zum ersten Aufreger. Robert Simon wurde im Strafraum umgerissen, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb für viele überraschend aus. Beiden Teams bereitete in der Folgezeit der unebene und sehr harte Platz große Probleme. Vernünftige Spielzüge kamen in den ersten halben Stunde kaum zu Stande. Wenn Möglichkeiten entstanden, dann eher für das Team aus Büßleben. Doch wurden verheißungsvolle Aktionen, die in der Regel über Phillip Kreische eingeleitet wurden, kurz vor dem Strafraum geblockt. Die folgenden Ecken brachten nichts ein.



Bis zur ersten Riesenchance vergingen 28 Minuten. Dann wurde Marc Frenzel durch Timon Kiermeier mit einem Chipper in den Strafraum wunderbar freigespielt. Doch sein Flachschuss ging am Torwart und eben leider auch am langen Pfosten knapp vorbei. Das Team aus Kölleda gab erst in der 38. Minute überhaupt den ersten Schuss in Richtung des Tores von Hagen Apitius ab. Nachdem ein von Phillip Kreische von rechts eher als Flanke gedachter Ball knapp auf dem Tornetz landete, hatte unsere Mannschaft kurz vor dem Halbzeitpfiff großes Glück. Über unsere rechte Abwehrseite ging es schnell. Einem Sprint zur Grundlinie folgte ein halbhoher Pass in die Mitte. Hagen kann nur mit Reflex in Richtung 5-Meter-Raum klären. Doch Kölleda kommt aus wenigen Metern nicht zum Abschluss. Thomas Richter klärt in höchster Not knapp vor der Linie. Durchatmen und Halbzeitpfiff!



Mit Elan kam unser Team wieder auf den Platz. Immer wenn das Tempo hochhalten wurde, bekam Kölleda Probleme. So auch in der 50. Minute. Erik Tschyrschky passt von der rechten Außenbahn den Ball zu Robert Simon. Der fackelt nicht lange und zieht von der Strafraumgrenze ab. Der von einem Abwehrspieler abprallende Ball fällt Marc Frenzel vor die Füße. Dessen strammer Schuss aus zentraler Position schlägt aus 10m unhaltbar im Tor der Gastgeber zur 1:0 Führung ein. In der 65. Minute hätte Lucas Buggisch zum Held werden können. Mit einem Schuss aus fast 50m Entfernung hatte er den zu weit vor dem Kasten positionierten Torwart bereits überwunden. Doch der Ball traf nur die Querlatte. Was für ein Ding! Auch Kölleda hatte noch die eine oder andere Möglichkeit. Doch fanden die Querpässe durch unseren Strafraum keinen Adressaten oder der Abschluss ging ans Außennetz.



Die letzten Minuten gehörten klar dem Team aus Büßleben. Robert Simon zielte von links am langen Pfosten vorbei. Ein von Sven Wessel getretener Freistoß sowie ein Abschluss von Erik trafen jeweils wieder nur die Querlatte. Sven Wessel hatte die letzte Möglichkeit auf dem Fuß. Doch sein Schuss aus halblinker Position wurde vom Torwart abgewehrt. Nachdem Kölleda in der letzten Szene des Spiels und mit aufgerücktem Torhüter nicht mehr zum Abschluss kam und der Schiedsrichter abpfiff, kannte der Jubel in unserem Team und beim treuen Anhang keine Grenzen. Der SV Blau-Weiß Büßleben 04 e.V. steht im Viertelfinale des Thüringer Landespokals! Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg!














PS: Statt vom etatmäßigen Kapitän Peter Lammert - bzw. ab sofort Peter Dimitrovici - wurde das Team von Robert Simon auf das Feld geführt. Peter feierte an diesem Wochenende Hochzeit. Der ganze Verein gratuliert unserem Capitano ganz besonders herzlich! Und natürlich wurde Peter auch zum Spieler des Tages gewählt!




Unsere Sponsoren:


Information

Spielbericht zum Freundschaftsspiel gegen Rot-Weiß Erfurt



Spielstätte

Zum Jägerstein 18
99098 Erfurt-Büßleben
Anfahrt zum Stadion »