www.blau-weiss-buessleben.de

Liebe Spieler, Trainer und Fans,

nach dem langen Hin und Her im Thüringer Fußballverband hat im September für unsere Mannschaften sowohl im Nachwuchs- als auch im Männerbereich die neue Saison 2020/21 begonnen. Endlich darf der Ball auch im Spielbetrieb wieder rollen! Damit das aber auch vor Zuschauern erfolgen darf, sind wir bei unseren Heimspielen in dieser von der Corona-Pandemie bestimmten Zeit gegenüber der Stadt Erfurt und hier insbesondere dem Gesundheitsamt in der Pflicht.

So gilt es das Hygieneschutzkonzept der Stadt Erfurt einerseits umzusetzen und zudem ein eigenes, die örtlichen Gegebenheiten in der Peterbach-Arena berücksichtigendes Infektionsschutzkonzept aufzustellen. Um Zuschauer zu den Heimspielen zulassen zu dürfen, muss dieses vereinsinterne Konzept vom Gesundheitsamt der Stadt Erfurt genehmigt werden. Seit Tagen arbeiten einige Mitglieder des Vorstandes auf Hochtouren, aktuelle Vorgaben und bestehende Rahmenbedingung so in das Vereinskonzept zu integrieren, dass der Spielbetrieb im Nachwuchs- und Männerbereich auf unserem Sportplatz mit Zuschauern durchgeführt werden kann. Das Gesundheitsamt hat uns nun einen Vorbescheid zukommen lassen. Die Anforderungen erscheinen uns teilweise unverhältnismäßig, dennoch müssen wir sie umsetzen und auch durchsetzen.

Die Umsetzung und Einhaltung der Maßnahmen wird durch das Gesundheitsamt überprüft. Die Nichteinhaltung wird mit Strafzahlungen bis hin zur Auflösung der Veranstaltung sanktioniert. Zudem steht der Vorstand in der persönlichen Haftung. Wir müssen daher die Vorgaben penibel umsetzen. Es gilt die Nulltoleranz-Regel! Die Durchsetzung und Umsetzung des Hygienekonzeptes kann der Vorstand jedoch nicht allein leisten. Hier bedarf es der aktiven Unterstützung durch sämtliche Trainer und Übungsleiter sowie im Nachwuchsbereich der Eltern. Und deshalb schreibe ich heute diesen Brief an Euch.

Was ist zu tun? Folgende Maßnahmen müssen wir durchsetzen:

  • Unabhängig von der Zuschauerzahl gilt die strenge Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes - auch im Freien! à Das Erfordernis der Mund-Nasenbedeckung ist allen Gästevereinen mitzuteilen
  • Einhaltung eines Abstandes zwischen einzelnen Personen (außer zwischen Haushaltsangehörigen) von mindestens zwei Metern
  • Markierungen müssen die Stehplätze deutlich definieren
  • Kein Alkoholausschank am Veranstaltungstag

Unabhängig von diesen Auflagen gelten natürlich die allgemeinen Hygienebestimmungen:

  • Händewaschen
  • Klinken- und Bankdesinfektion in den Umkleideräumen
  • Maskenpflicht im Vereinsheim
  • ein Ordner im Bereich des Eingangs zum Vereinsheim

Die Trainer und Übungsleiter sind gemäß unserem Infektionsschutzkonzept für die Durchsetzung der Richtlinien verantwortlich. Es ist klar, dass das neben der eigentlichen Spielvorbereitung nicht allein zu Händeln ist. Deshalb müssen hier die Eltern durch die Trainer und Übungsleiter mit einbezogen werden.

Damit Zuschauer zu den Heimspielen im Nachwuchsbereich zugelassen werden können, bedarf es zukünftig 2 Helfer aus der Elternschaft, die am Spieltag als Ordner fungieren. Die Namen der Ordner sind ab spätestens bis Donnerstag vor dem Spielwochenende durch die Trainer oder Übungsleiter dem Nachwuchsleiter und gleichzeitig Hygieneschutzbeauftragten des Vereins, Thomas Mickoleit, unter nachwuchsleiter@blau-weiss-buessleben.de mitzuteilen. Wenn die Namen nicht vorliegen, können wir keine Zuschauer zum Spiel zulassen.

Ein Ordner muss vor und nach dem Spiel am Eingang zum Vereinsheim stehen und auf den eingeschränkten Zugang sowie auf das Tragen des Mund- und Nasenschutzes im Gebäude hinweisen. Ein zweiter Ordner bewegt sich zwischen den Zuschauern und achtet auf die Einhaltung des Mindestabstandes. Für den Männerbereich werden bezogen auf die Zuschauerzahl am Spieltag 3-4 Ordner bestimmt, die diese Aufgaben übernehmen.

Neben den aufgeführten Punkten stellt uns das nicht vorhandene Trinkwasser gerade in Bezug auf unseren Nachwuchs vor erhebliche Probleme. Das vorhandene Wasser aus dem Hahn dürfen Kinder und abwehrgeschwächte Personen nach Festlegung des Gesundheitsamtes momentan nicht für das Händewaschen und schon gar nicht zum Duschen nutzen. Für Erwachsene kann das Wasser für die aufgeführte Verwendung dagegen problemlos genutzt werden. Die Stadt Erfurt und der Erfurter Sportbetrieb versuchen hier kurzfristig eine technische Lösung zu entwickeln. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir für die Kinder und abwehrgeschwächten Personen einen mit Trinkwasser gefüllten Kanister mit Hahn sowie Seifenspender im Außenbereich aufgestellt. Der Wasch-und Duschbereich ist für Kinder und abwehrgeschwächte Personen gesperrt. Diese Festlegung bitte ich durch die Trainer und Übungsleiter an alle Kinder, Jugendliche und Eltern im Nachwuchsbereich zu kommunizieren.

Liebe Trainer, Übungsleiter Eltern und Fans, ich bitte Euch hier wirklich um Eure aktive Unterstützung! Wenn es uns nicht gelingt, die Spiele unter Einhaltung der geforderten Infektionsschutzbestimmungen zu organisieren, bleibt als Alternative nur die Spielaustragung ohne Zuschauer. Und das wollen und müssen wir unbedingt vermeiden. Die Zeiten sind enorm herausfordernd. Ich bin jedoch der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam tragfähige, angemessene Lösungen umsetzen können.

Für die Beantwortung von Fragen oder die Aufnahme von Hinweisen und Anregungen stehe ich unter der Telefonnummer 0172-2837626 persönlich gern zur Verfügung.


Ich bedanke mich bereits heute für Euer Verständnis. Euch allen eine gute Zeit und bleibt gesund!

Andreas Kiermeier
Vorstandsvorsitzender
SV Blau-Weiß Büßleben 04 e.V.

Seite bearbeiten

Unsere Sponsoren:


Information




+++ zum FAN-Shop +++


FAN-Shop des SV Blau-Weiß Büßleben 04 e.V.

Spielstätte

Zum Jägerstein 18
99098 Erfurt-Büßleben
Anfahrt zum Stadion »