zurück

Männer - Landespokal

Blau-Weiß Büßleben vs. Wismut Gera
1 : 5

Mutiger Auftritt in der zweiten Halbzeit

Von Administrator (Text) & Gunter Appel (Fotos)

Timon Kiermeier stellt sich dem Geraer Slawik in den Weg.


Für unsere 1. Mannschaft war in der Auftaktrunde des Landespokals gegen den ambitionierten Oberligisten nichts zu holen. Vor 125 Zuschauern, die trotz ungemütlichen Regenwetters in die "Peterbach-Arena" gekommen waren, unterlag unser Team letztlich deutlich mit 1:5 (0:3). Vier Minuten vor dem Abpfiff belohnte Alexander Appel mit dem Ehrentor - nach schöner Vorarbeit von Philip Kreische - jedoch den couragierten Auftritt in der zweiten Hälfte. "Da waren wir endlich mutig, sind mehr Risiko gegangen und hatten auch einige gute Chancen", meinte Trainer Mario Wisocki.



Erik Tschirschky (rechts) wagte einige rasante Vorstöße über außen.


Er hatte, wie schon zum Landesklasse-Start in Sondershausen eine Woche zuvor, zahlreiche Spieler nicht zur Verfügung. Dennoch machten diejenigen, die am Freitagabend auf dem Platz standen, ihre Sache recht ordentlich. Sie mussten allerdings vor allem in der Anfangsphase die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Gera beeindruckte auf dem rutschigen Geläuf mit sicherem und temporeichem Passspiel. Durch Treffer von Jakub Petrik (10.) und Marco Pusch (17.) stellte der Favorit auch frühzeitig die Weichen auf Weiterkommen. Noch vor und kurz nach der Pause beseitigte Pusch die letzten Zweifel (38./48.).


Marc Frenzel (links) hatte gegen die Geraer Defensive einen schweren Stand.


Alexander Appel freut sich mit Vorbereiter Philip Kreische über das Ehrentor.


Trotzdem gab sich unsere junge Mannschaft nicht auf. Sie suchte immer wieder den Vorwärtsgang und besaß durch Erik Tschirschky, Alexander Appel und Timon Kiermeier verheißungsvolle Chancen zum Ehrentreffer. Der sollte aber erst in der Schlussphase nach einem schön vorgetragenen Konter fallen. Zuvor hatte Geras Chris Söllner noch einmal erhöht (64.). Machtlos an allen Gegentoren war Torhüter Johannes Müller, der sich als guter Rückhalt erwies. Leider verletzte sich Abwehrchef Fabian Wagner am Knie und musste verletzt ausgewechselt werden. Es wäre fatal, wenn auch er noch ausfallen würde. Daher wünschen wir ihm und uns allen baldige Genesung.

Aufstellung:
Müller - Buggisch, Richter (46. Westergerling), Wagner (68. Bothe), Hempel - Kiermeier, Gunkel - Tschirschky, Appel, Kreische - Frenzel (73. Piernik).

Torfolge:

0:1 Petrik (10.), 0:2, 0:3, 0:4 Pusch (17./38./48.), 0:5 Söllner (64.), 1:5 Appel (86.).