C-Junioren - Kreisoberliga

Die Spielberichte der C-Junioren - Kreisoberliga


C-Junioren - Kreisoberliga

Empor Erfurt vs. SV Blau-Weiß Büßleben
6 : 0



Empor eine Nummer zu groß

Von Thomas Daniel

Die erste Großfeldsaison für unsere C-Jungs bleibt eine schwierige. Auch im dritten Rückrundenspiel blieb Blau-Weiß blass und musste sich letztlich gegen das Hochheimer Team mit 6:0 (2:0) geschlagen geben. Dazu plagen uns aktuell einige Verletzungsprobleme, was die Sache nicht gerade erleichtert. Heute waren wir leider in allen Belangen unterlegen. Timing, Defensivverhalten, Speed, geistige Frische und leider auch Kondition hatten Luft nach oben. Im Spiel nach vorn war Dennis weitestgehend auf sich gestellt. In die gefährliche Zone kamen wir äußerst selten. Im ersten Durchgang konnte Yannik im 16er ein scharfes Anspiel von Dennis nicht stoppen und die Halbchance war dahin. Auch eine gute Dribblingaktion von Dennis in den Strafraum endete am guten und bulligen Empor-Kapitän.

Das war es leider auch schon. Eigene Eckstöße erwiesen sich immer wieder als Bumerang. Der Rückstand war nur eine Frage der Zeit. Empor hatte die erste klare Möglichkeit noch an den Pfosten gesetzt. Wenig später nutzen sie aber einen Abwehrquerschläger im 16er zum 1:0 (7. Min.). Danach ging Empor nahezu fahrlässig mit einem halben Dutzend guten Möglichkeiten um. Kurz vor der Pause erhöhten diese dann doch auf 2:0 nach einem feinen Anspiel durch die Nahstelle unserer Abwehrreihe. Der Torschuss fand unter Mithilfe des linken Pfostens in unsere Maschen (33. Min.).

Nach dem Seitenwechsel spielten wir auf dem Schmirarer Geläuf mit leichtem Rückenwind bergab. Einen Vorteil brachte uns das nicht. Paul W. übernahm Yanniks Position im Mittelfeld. Vorstöße in die Empor-Hälfte kamen aber im Prinzip nur nach weiten Abschlägen von Jakob auf Dennis zustande, der entweder die Kugel nicht erreichen oder sein Gegenspieler klären konnte. Das Team aus Hochheim drängte pausenlos auf das nächste Tor. Klärungsversuche gerieten oft zu kurz oder Anspiele aus der Hintermannschaft fanden keinen Abnehmer. So schenkte uns der Gegner in aller Regelmäßigkeit weitere 4 Treffer ein. Zunächst spielte sich ein Hochheimer durch unsere Abwehr, legte quer und der mitgelaufene Mitspieler hat keine Mühe zu vollenden (43. Min.). Danach schliefen wir nach einem Eckball, der im 5-Meterraum einen frei stehenden Hochheimer fand (48. Min.). Ein weiteres brilliantes Solo durch unsere Hintermannschaft über den rechten Flügel brachte das 5:0 für Empor (52. Min.). Den Schlusspunkt setzte ein toller Schlenzer von der 16m-Linie in den rechten Winkel (68. Min.).

Das war heute in vielen Bereichen zu wenig um gegen einen soliden Gegner zu bestehen. Im Auswärtsspiel am nächsten Spieltag in Marbach (02.05.2018, 17:30 Uhr) müssen wir uns deutlich strecken, um was Zählbares mitzunehmen. Vielleicht ist ja dann der ein oder andere angeschlagene Blau-Weiße wieder an Bord!

Ausstellung: Tor: Jakob; Abwehr: Hannes, Luis, Theo, Johannes, Henri; Mittelfeld: Arthur, Toni, Yannik (36.Min. Paul W.), Paul K.; Angriff: Dennis


-->