AKTUELLES:
Die Spielberichte der C-Junioren - Kreisoberliga St.2


C-Junioren - Kreisoberliga St.2

Blau-Weiß Büßleben vs. ESV Lok Erfurt I
2 : 1



Zweiter Sieg hintereinander

Von Alexander Hänsgen

Nach dem Sieg in der vergangenen Woche ging folgende, mit Motivation durchdrungene Elf auf den Rasen: Maurice im Tor, Johannes, Janek und Luca in der Verteidigung, Johanna, Anna-Lena, Patrick, Max W., Jannes, Tom nahmen ihren Platz im Mittelfeld ein und Niklas belegte die Stürmerposition. Auf der Bank nahmen zunächst Peter, Jonas, Max R. und Alex Platz.

Mit dem Anpfiff des Schiedsrichters begann eine ruhige und kontrollierte Phase des Spieles unsererseits. Fortschritte, die sich in den Trainingseinheiten bemerkbar machen, wurden auch hier wieder konsequent umgesetzt und zwangen den Gegner schon früh in dieser Begegnung zu kleinen Flüchtigkeitsfehlern. Diese wurden immer größer und so kam es durch einen präzisen Pass von Patrick nahe der Mittellinie bereits in der zehnten Minute zum ersten, erfolgreichen Torabschluss durch einen ebenso genauen Schuss von Niklas ins untere, rechte Eck.

Doch war das unseren Jungs noch nicht genug. Weiterhin setzten sie Lok unter Druck und versuchten, mit einem zweiten Tor nachzulegen. Wieder kam ein Pass zu Niklas, der mit Ach und Krach durch die Mannschaft huschte, jedoch im Strafraum durch einen Gegenspieler zu Fall gebracht wurde. Der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Das war eine klare Sache für Max W., der die Kugel mit Wucht in den oberen, rechten Winkel befördert. Nach nicht mal einer Viertelstunde lagen wir mit zwei Toren in Führung. Doch das ließ Lok nicht auf sich sitzen.

Das zweite Tor war wie ein kleiner Weckruf, denn nun kam die blitzartige Antwort der Gäste. Ab diesem Zeitpunkt gaben wir das Spiel allmählich aus der Hand. Sichtbar war dies durch Ungereimtheiten in der Verteidigung. Keine Anspielstationen, der Ball geht verloren, ein Schuss und es steht nach 19 Minuten nur noch 2:1. Danach passierte in der ersten Halbzeit kaum mehr etwas, lediglich Jannes musste nach einem Zusammenprall mit einer Platzwunde ausgewechselt werden.

In der zweiten Halbzeit baten sich für Lok nun viel mehr Chancen, die jedoch erfolglos endeten oder durch klasse Paraden von Maurice vereitelt wurden. Durch die aufgebrachte Stimmung der Gegner nahm das Aufeinandertreffen immer mehr an Härte und Aggressivität zu. Fehler im Aufbau- und Stellungspiel waren die Folge. Eine Chance unsererseits bot sich noch einmal durch Niklas, jedoch pariert durch den Torhüter der Gäste. Zum Schluss hin wurde es eine echte Zitterpartie, jedoch hielten wir alle dem Druck stand und nach dem erlösenden Abpfiff war es erneut ein schönes Gefühl, einen Sieg mit vom Platz zu nehmen.

Abschließend kann man sagen, dass wir immer weiter hart kämpfen müssen, um dauerhaft erfolgreich zu sein, aber mit diesem Ergebnis haben wir wiederholt gezeigt, was in uns allen steckt und was wir weiterhin erreichen können. Weiter so!



Meinungen zum Spiel

 Mannschaft   TV   Punkte 
 Bad Langensalza   84 : 27   73  
 Erfurt Nord   92 : 29   70  
 Sondershausen   100 : 46   64  
 Büßleben   71 : 42   59  
 Körner   71 : 45   56  
 Siemerode   59 : 59   48  
 Mühlhausen   65 : 53   45  
 Wüstheuterode   51 : 43   42  
 Sömmerda   67 : 61   39  
 Großrudestedt   41 : 68   38  
 Bielen   50 : 58   37  
 Großwechsungen   56 : 66   35  
 Westerengel   39 : 74   27  
 Frankenhausen   45 : 79   24  
 Borntal Erfurt   43 : 105   9  
 Bad Tennstedt   27 : 106   8